Code4Space-Onlinekurs

Programmieren lernen 

Open Roberta – So programmieren wir heute!

Der Einstieg ins Programmieren kann ganz einfach sein. Im Video zeigen Dr. Carmen Köhler und Thorsten Leimbach, Geschäftsfeldleiter Smart Coding and Learning Fraunhofer IAIS, die ersten Schritte auf der visuellen Programmierplattform Open Roberta.

Open Roberta – Programmieren lernen
auf höchstem Datenschutz-Niveau

Das »Open Roberta© Lab« ist eine frei verfügbare grafische Programmierplattform, die das Programmieren lernen leicht macht. Auf der Open-Source-Plattform des Fraunhofer IAIS erstellen selbst Neulinge im Handumdrehen erste Programme per »drag and drop«.

Im Open Roberta Lab erwachen reale Roboter und Mikrocontroller, etwa der Calliope mini, zum Leben. »Hands-on« erlernen Nachwuchs-Programmierer*innen die Grundlagen des Codens und entdecken spielerisch die unzähligen Möglichkeiten, welche die Welt der Technik und Naturwissenschaften für sie bereithält. Für das Open Roberta Lab hat das Developer-Team des Fraunhofer IAIS zudem Lösungen erarbeitet, die mit möglichst wenig Daten auskommen. Unter anderem werden auf der Bildungsplattform keine Cookies eingesetzt...

Grafische Programmiersprache NEPO – ideal für Einstieg und Vertiefung
Mit der intuitiven Programmiersprache »NEPO« entstehen im Handumdrehen einfache sowie anspruchsvolle Programme. Die NEPO-Programmierblöcke lassen sich nach dem Baukastenprinzip im Open Roberta Lab zusammenstecken: von den ersten einfachen Schritten bis hin zur Programmierung intelligenter Roboter mit vielerlei Sensoren und Fähigkeiten – im »Lab« sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Technische und fachliche Hürden minimieren
Die Plattform lab.open-roberta.org ist in unterschiedlichen Sprachen verfügbar und kann jederzeit ohne Installationsaufwand von jedem Gerät mit gängigen Internetbrowser kostenfrei genutzt werden – egal ob auf PC, Mac oder Tablet. So werden die technischen und fachlichen Hürden sowohl für Lehrkräfte als auch für Schülerinnen und Schüler und den Programmier-Nachwuchs weltweit minimiert.


Weiterführende Links
Willkommens-Tour

im Open Roberta Lab

Open Roberta Wiki

mit umfassenden Infos zur Vorbereitung und Programmierung

Mehr Datenschutz

für digitale Bildung
im Open Roberta Lab

Was ist der Calliope mini?

Dr. Carmen Köhler stellt den Mikrocontroller Calliope mini vor. Unter dem Video findet Ihr außerdem noch zusätzliche nützliche Unterlagen, darunter auch einen Foliensatz mit den Sensoren des Calliope mini für den Unterricht.

Zusatzmaterialien

Hinweise zu den verschiedenen Calliope mini-Versionen

Der Calliope mini wird stetig weiterentwickelt. Wichtig ist für Euch:
Jedes Projekt könnt Ihr mit jeder Calliope mini-Version ausführen!

Mit der ersten Version wurde der Calliope mini im November 2016 auf dem IT-Gipfel vorgestellt. Seit Anfang 2017 gibt es die Version 1.0, auf der das Calliope-Logo zu finden ist. Außerdem wurde die Pin-Leiste im Board um ein Loch erweitert. Seit Mitte 2018 gibt es den Calliope mini 1.3. Diese Version wurde um ein weiteres Loch erweitert, sodass die Pin-Leiste nun sechs Löcher umfasst. Die neueste Version 2.0 erlaubt es Euch, mehrere Programme auf eurem Calliope mini zu speichern. Wenn Ihr mehr dazu erfahren wollt, findet Ihr auf der Webseite von Calliope weitere Informationen.

Weiterführende Links
Informationen rund um das Board und seine Entwicklung:

Infos zur neuesten
Calliope mini Version 2.0
:

Hier könnt Ihr den
Calliope mini ausleihen:

Hier könnt Ihr den
Calliope mini 2.0 erwerben:

Programmieren mit dem Calliope mini und Open Roberta

Von der Erstellung erster Programme bis zur Übertragung auf den Calliope mini:
Im Video zeigt Dr. Carmen Köhler, wie einfach das Programmieren mit Open Roberta und dem Calliope mini sein kann – und wie Ihr mit Euren Schüler*innen schnell ins Coden einsteigt.

ICE Cubes – So reist Euer Experiment ins All

Der ICE Cubes Service bietet die Möglichkeit, das Experiment der Gewinner*innen an Bord der Internationalen Raumstation (ISS) zu fliegen. Im Video sprechen Dr. Carmen Köhler und ICE Cubes-Expertin und Code4Space-Jurorin Hilde Stenuit über die Reise ins All.

Erste kleine Übungen

Jetzt habt Ihr einiges über das Programmieren mit dem Calliope mini und Open Roberta gelernt.
Zeit für ein paar Weltraum-Programme! Starthilfe gefällig? Einige kleine Übungen haben wir bereits für Euch vorbereitet. Ihr findet sie in den Videos und könnt dazu die Code4Space-Lernkarten für Eure Schüler*innen verwenden.

Sternenhimmel
Erdumrundung
Meteoriten-Warnsystem
Materialien für den Unterricht

Code4Space – Lernkarten
Gesamt-PDF mit allen Lernkarten

(4 MB)

Code4Space – Lernkarten
Zip-Archiv mit einzelnen PDFs
(11 MB)

Code4Space – Unterrichtseinheiten
Zip-Archiv mit einzelnen PDFs
(8 MB)

Weitere Anleitungen zum Einstieg 

Solltet Ihr nach einem ausführlicheren Einstieg für das Arbeiten mit dem Calliope mini suchen,
schaut Euch diese Angebote an:

Onlinekurs

Calliope mini erfolgreich in der Schule einführen

(openSAP)

 

mehr Informationen ›

Calliope mini erfolgreich
in der Schule einführen
  • Der Kurs ist kostenlos und richtet sich an Lehrkräfte der Klassenstufen 3 bis 6, Pädagog*innen und interessierte Eltern.
  • Videos, Schritt-für-Schritt-Anleitungen und Übungen führen in die Programmierung des Calliope mini ein.
  • Der Kurs wurde von der Calliope gGmbH, der Initiative #MitRat&Tat, openSAP und praxiserfahrenen Pädagog*innen entwickelt.

Online-Fortbildung

Calliope mini
im Unterricht
.

(Fobizz)

 

mehr Informationen ›

Calliope mini im Unterricht
  • Der Kurs richtet sich an Lehrkräfte, Medienpädagog*innen und digital interessierte Menschen.
  • Der Kurs erklärt Schritt-für-Schritt die Editoren MakeCode und Open Roberta Lab und stellt kleine Programme für diese vor.
  • Der Kurs wird von Fobizz angeboten und ist kostenpflichtig. Hier findet Ihr ein Beispielvideo aus dem Kurs.

Kurse

Programmieren lernen mit dem Calliope mini

(App Camps)

 

mehr Informationen ›

Programmieren lernen
mit dem Calliope mini
  • Das Angebot richtet sich an Lehrkräfte der Klassenstufe 3-6 und 6-9.
  • Lehrkräfte erhalten kostenlose Unterrichtsmaterialien, sowie Tipps und Empfehlungen für die Unterrichtsvorbereitung.
  • Das Angebot wurde von App Camps entwickelt.

Onlinekurs

Calliope mini – Im Auftrag der digitalen Grundbildung (AT)

(iMooX)

 

mehr Informationen ›

Calliope mini – Im Auftrag der digitalen Grundbildung
  • Der Kurs ist kostenlos und richtet sich an Lehrkräfte der Sekundarstufe I in Österreich.
  • Der Kurs besteht aus 7 Lektionen (Wochen) und erklärt anhand von sogenannten Werkstattbeispielen, wie Lehrkräfte das Kompetenzfeld Computational Thinking in ihren Fachunterricht integrieren können.
  • Das Angebot ist auf der MOOC-Plattform iMooX verfügbar.

Handbuch

Calliope mini – ein Handbuch für Grundschulen

(KiWiZ)

 

mehr Informationen ›

Calliope mini – ein Handbuch für Grundschulen
  • Das Handbuch richtet sich an Lehrkräfte vor allem in Grundschulen. Es kann aber durchaus für Lehrkräfte, die mit jüngeren Schüler*innen arbeiten, interessant sein.
  • Es enthält didaktische Überlegungen, technische Hinweise für Lehrkräfte und Unterrichtseinheiten.
  • Das Handbuch wurde von KiWiZ – Kind-Wissen-Zukunft e.V. in Zusammenarbeit mit der Calliope gGmbH entwickelt.

Tipps und Hilfestellungen der Code4Space-Crew

Falls Ihr vor oder während des Wettbewerbs brennende Fragen habt,
besucht doch mal unsere FAQ. Dort findet Ihr auf viele Fragen in Bezug
auf den Wettbewerb eine Antwort.

Solltet Ihr technische Fragen rund um den Calliope mini haben,
steht Euch das Calliope mini Forum Rede und Antwort.

Bei Fragen zum Open Roberta Lab schaut im Wiki vorbei!